Leckeres & Herzhaftes Herbstrezept

Herbstrezept Küchen Graf Dresden Pirna

„Eine Küche ist zum Kochen da“, pflegten viele Großmütter immer zu sagen. Wir fanden schon als Kind, dass da was Wahres dran ist, denn in der heutigen Zeit hat die Küche viele Gesichter. Sie dient als Wohnzimmer, als Wohlfühlzone, als Veranstaltungsort für Partys, als Statussymbol und zu guter Letzt als funktionaler Ort, um möglichst schnell und mühelos etwas Essbares entstehen zu lassen.

Aber eigentlich ist die Küche der gemütliche Flecken in Ihrem Haus oder in Ihrer Wohnung, der einen dazu verführt, etwas kochen, braten oder gar backen zu wollen. Denn so ein selbst gebackener Pflaumenkuchen hat schon was, vielleicht auch noch mit ein bisschen Sahne obendrauf – dieser Geschmack und diese Gemütlichkeit, wenn Sie dann mit Ihrer besten Freundin oder Ihrem besten Freund zusammensitzen und Ihren Kuchen genießen. Angenommen Sie sind in der glücklichen Lage, eine Sitzecke in Ihrer Traumküche zu haben, ist das Ganze perfekt. Sie nehmen einfach den warmen Kuchen aus dem Ofen, decken den Tisch und können die Vorfreude genießen, die einen überkommt, wenn man etwas zubereitet hat und es unbedingt kosten möchte, zumal die Pflaumen ja Früchte sind, die im Herbst geerntet werden.

Freude auf den Herbst

Der Herbst, der einen so langsam zur Ruhe kommen lässt, weil man sich mehr drinnen als draußen aufhält. Auch die Wärme ist verschwunden, sodass man mehr Lust auf geschmackvolle Speisen bekommt, die Sie bestimmt im Sommer vernachlässig haben, weil sich Ihr Appetit bei Hitze eher in Grenzen hält. Außerdem braucht Ihr Körper zu dieser Zeit etwas mehr Zuwendung, um mit den kälteren Temperaturen zurechtzukommen. Warum dann nicht mit neuen Gerichten anfangen? Manches lässt sich auch verbinden, wie z. B. Pilze zu sammeln, um sie anschließend köstlich zuzubereiten.

Das Rezept

Vielleicht reizt Sie ja auch das folgende Rezept, um Sie in Herbststimmung zu versetzen, denn außer Pflaumen und Pilzen ist der Herbst die Zeit der Maronen. Maronen sind reich an Ballast- und Nährstoffen wie z. B. die Vitamine B + C, Kalium sowie Magnesium und besitzen nur 2 % Fett. Des Weiteren sättigen sie nicht nur, sondern sind auch geschmacklich hervorragend. Fügen Sie dann noch ein bisschen Lauch hinzu, der ebenfalls Vitamin C enthält und reich an Ballaststoffen ist, unterstützen Sie damit Ihren Körper und verbessern Ihre natürlichen Abwehrkräfte. Damit das Ganze aber nicht nur gesund ist, geben Sie noch eine Portion Nudeln dazu, denn man sagt ja nicht umsonst, dass Pasta glücklich macht. Nudeln aktivieren nämlich die Herstellung von Serotonin und besitzt das Gehirn einen hohen Serotoninspiegel, werden Glücksgefühle freigesetzt.

Vielleicht verstehen Sie uns jetzt, weshalb wir das Gericht ausgesucht haben, denn wir wollten Ihnen etwas an die Hand geben, dass Sie glücklich durch den Herbst bringt trotz des Regens, der Dunkelheit und der Stürme, die er mit sich führt.

Die Zutaten

  • 250 g Spaghetti
  • 200 g Maronen
  • 1 Stange Lauch
  • Olivenöl, Knoblauch
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1 EL Sojasauce
  • 100 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken und frisch geriebenen Parmesan

Das Kochen

  • Zuallererst kochen Sie die Spaghetti mit etwas Salz al dente. Während Ihre Spaghetti langsam vor sich hin köcheln, schneiden Sie die Maronen in Stücke bzw. den Lauch in Streifen.
  • Danach erhitzen Sie das Olivenöl mit dem Knoblauch, geben die Maronen dazu und rühren alles ca. 2 Minuten. Jetzt ergänzen Sie das Ganze mit dem Ahornsirup und der Sojasauce und lassen es köcheln. Sie brauchen jetzt nur noch den Lauch hinzuzufügen und ihn so lange unter Rühren zu braten, bis er weich ist.
  • Nun schmecken Sie alles mit der Sahne, dem Salz, dem Pfeffer und den Chiliflocken ab und lassen es noch ein wenig vor sich hin köcheln. Schließlich gießen Sie die Spaghetti ab und richten die Speise auf einem schönen Teller dekorativ an, mit dem frisch geriebenen Parmesan on top.

Mit diesem einfachen und schnell zuzubereitenden Essen hoffen wir sehr, Ihnen allen eine Freude gemacht zu haben. Sowohl denjenigen, die gerne kochen, aber vielleicht noch nie etwas mit Maronen versucht haben, als auch denjenigen, die nicht gerne in der Küche stehen, weil sie über nicht viel Zeit verfügen oder keine Lust dazu verspüren. Bei der Simplizität des Gerichtes, das Ihnen aber gut durch den Herbst helfen kann, weil es Ihre Abwehrkräfte stärkt, führt es Sie eventuell doch in Versuchung, es einfach mal auszuprobieren. Wenn Sie gerne gut essen, dann kommen Sie doch mal in unserem Panorama Restaurant vorbei. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert